Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Deine Grundausbildung, Deine Zukunft
Sektionen
Startseite / Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen / Übersicht über den BEM / Der Weg zum Zertifikat - Abschluss national und europäisch
Der Weg zum Zertifikat - Abschluss national und europäisch


Der Weg zum Zertifikat - Abschluss national und europäisch

Der erfolgreiche Abschluss Ihrer Ausbildung wird durch das von der Schweizerischen Bankiervereinigung ausgestellte Zertifikat „Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen" (BEM) gekrönt. Es bezeugt, dass Sie folgende Prüfungselemente erfolgreich bestanden haben:

Arbeits- und Lernsituationen (ALS)
ALS 1
ALS 2
schriftliche Teilprüfungen beim Ausbildungsprovider (z.B. CYP)
Schriftliche Teilprüfung 1
Schriftliche Teilprüfung 2
mündliche Schlussprüfung
mündliches Beratungsgespräch

Bei mehreren Praxiseinsätzen werden Leistung und Verhalten anhand vorgegebener Kriterien beurteilt. Arbeits- und Lernsituationen (ALS) sind vergleichbar mit Zielvereinbarungsgesprächen in der Arbeitswelt. Bei Einsatzbeginn werden die zu erreichenden Leistungs- und Verhaltensziele besprochen. Am Einsatzende erfolgt dann die Überprüfung und Bewertung der Zielerreichung.

Für den Abschluss zählen sämtliche ALS, die schriftlichen Teilprüfungen sowie die mündliche Schlussprüfung zu je einem Drittel. Die Gesamtnote muss mindestens 4.0 betragen, damit das Zertifikat ausgehändigt wird.

Für Absolventinnen und Absolventen einer Handelsmittelschule können die ersten zwölf Monate des Lehrgangs BEM als Praktikum für das Erreichen des EFZ Kauffrau / -mann D+A (evtl. mit Berufsmaturitätsabschluss) angerechnet werden.

Berufsbereiche nach dem Abschluss

Mit dem BEM Abschluss stehen alle Türen offen!

mehr ...
Videos

Lernende, Lehrabsolventen und CEOs über die Banklehre.

mehr ...